Otesha Training für Organisatoren von Gärten als gemeinschaftliche Einrichtung

GARDENISER PRESS RELEASE – Juli 2015

Die Entwicklung von Gärten als gemeinschaftliche Einrichtung, z.B. zum Lehren und Lernen, hat in den letzten Jahren Aufmerksamkeit in Europa auf sich gezogen. Dabei ist diese Bewegung, besonders in Frankreich, professioneller geworden. Es gibt mittlerweile sogenannte „garden leaders“ und es wird ein spezialisiertes Training eines einschlägigen Netzwerkes für mediterrane Solidaritätsgärten angeboten. Dieses Netzwerk ist gleichzeitig eine Ausbildungsorganisation, die vom französischen Staat offiziell anerkannt ist. Weitere Informationen finden Sie auch unter der Projektwebsite: www.gardeniser.eu

Ein adaptiertes Training für Trainingsorganisatoren die Gartenorganisatoren als KursteilnehmerInnen haben, wurde im Rahmen einer Testreihe von zwei Trainings im Mai und Juni 2015 von BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH durchgeführt. Es wurden Personen, die Gemeinschaftsgärten gründen wollen, daran teilnehmen (wollen) und ausgebildete TrainerInnen als Zielgruppe erreicht, um im Bereich gemeinschaftlicher Gärten Wissenswertes zu besprechen und sich auszutauschen.

An dem Kurs nahmen 24 Personen teil, mehrheitlich Frauen aller Altersgruppen, die durchaus neben den Garten-relevanten Themeninhalten auch allgemein Interessantes aus dem Training mitgenommen haben. Im Rahmen von sechs Modulen wurde neben historischen Hintergrundinformationen zu Gemeinschaftsgärten auch besprochen, welche rechtlichen und sicherheitstechnischen Punkte bei der Gründung oder Führung von Gemeinschaftsgärten von Bedeutung werden können. Den TeilnehmerInnen gefiel auch die Möglichkeit aus anderen Ländern Beispiele der Gartengestaltung zu besprechen. Weitere Trainings zu GARDENISER werden auf Nachfrage gerne angeboten.